Haus und Garten im Herbst

Obst- und Gemüsegarten im Oktober – Die letzte Ernte

Wer denkt nur im Sommer kann man im Garten ernten, der irrt sich gewaltig. Besonders Obst und Gemüse, das eingelagert werden soll, kann man später ernten. Richtig reifes Gemüse und Obst lässt sich besonders gut einlagern. Doch nicht nur Gemüse zum Lagern wird später geerntet, es gibt viele Sorten, die bis in den Winter rein frisch aus dem Garten geholt werden können.

Was gibt es denn alles im Oktober zu ernten?

Der Oktober hat vor allem viele Obstsorten und Knollengemüse zu bieten. Wer aber dennoch nicht auf Tomaten, Paprika und Co verzichten mag, der sollte mit einem Gewächshaus arbeiten, was im Notfall auch ein klein wenig beheizt werden kann. Freiland Gemüse und Obst für den Oktober wären:

  • Kürbis
  • Kartoffeln
  • Endiviensalat
  • Äpfel
  • Birnen
  • Pflaumen
  • Pilze

Was kann ich gegen die Kälte machen?

Je nach Standort und Witterung kann es auch im Oktober schon mal ziemlich kalt werden. Besonders nachts können die Temperaturen schnell fallen und der ein oder andere Minusgrad ist zu finden. Obstbäume kommen mit dieser Witterung hervorragend klar und brauchen keinen besonderen Schutz. Gewächshauspflanzen oder Salate im Freiland sollten aber mit einer Strohschicht bedeckt bzw. umgeben werden. Das schützt die Pflanzen vor den schlimmsten niedrigen Temperaturen und den ersten Frost zugleich.

Wie sieht es denn mit dem Aussäen aus?

Ganz klar nur winterharte Pflanzen werden noch im Oktober ausgesetzt. Wer also Tomaten noch im Oktober aussäen will, der kommt leider zu spät. Obststräucher und Obstbäumen können allerdings, besonders in milden Oktobern, noch sehr gut ausgesät werden.

Der Oktober und das schöne Gewächshaus

Wer im Oktober nicht nur Wurzelgemüse, Endiviensalat und Obst ernten möchte, der kommt um ein Gewächshaus nicht drum herum. Ein gut aufgebautes Gewächshaus kann auch im Oktober noch Feldsalat, Spinat, Radieschen und vieles mehr liefern. Allerdings sollte diese vorher ausgesät worden sein, da für ein gutes Wachstum die Zeit aufgrund von Lichtmangel nicht mehr reicht.

Fazit

Wer denkt im Oktober liegt der Garten schon brach der irrt sich gewaltig. Der Oktober zählt noch zu den Monaten wo es alle Hand voll zu tun gibt. Es kann noch einiges gesetzt und viel mehr noch geerntet werden. Wer seinen Garten richtig nutzt kann fast das ganze Jahr gutes gesundes Essen aus diesem beziehen. Natürlich gibt es keine Gurken, Zucchini oder Erbsen mehr, dafür aber leckere Wurzelgemüse. Diese liefern oft viele Vitamine, die einen Gesund über den Winter bringen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.