Haus und Garten im Winter

Gartenarbeiten im Januar – was im Januar im Garten zu tun ist

Der Januar ist einer der angenehmsten Monate für einen Gartenbesitzer. Zum Beispiel kann man das Angebot der Versandhändler für Gartenbedarf wie Saatgut und Pflanzenmaterial begutachten und Pläne für die Gestaltung des Gartenbereiches machen. Alternativ kann man auch das kommende Gartenjahr planen.

Bei frostfreiem Untergrund kann auch im Winter angepflanzt werden

 

Auch draußen findet man genug zu tun. Wann immer der Pflanzboden im Winter frei ist, kann ausgepflanzt werden. Dafür eignen sich winterblühende Gehölze wie unter anderem Winterjasmin, Chinesische Winterblüten oder Glockenhansel.

Die Pflanzen treiben aus und blühen in der kalten Jahreszeit, solange kein Frost auftritt. Allerdings können die Blüten abfallen, sobald die Temperaturen unter null Grad sinken.

Die Beete vorbereiten

An Tagen ohne Frost können schon die Beete bearbeitet werden: Diese versieht man mit einer dünnen Schicht aus Kompost und die Rosen bekommen ein Häufchen Mist. Scheint die Sonne an Tagen mit Frost benötigen immergrüne Pflanzen entsprechenden Schutz. Dafür reicht es schon aus, wenn man ein Laken über die Krone breitet.

Besonders Gehölze an der Ost- und Südseite benötigen Schatten. Kriegen sie diesen nicht, tauen die Blätter auf und brauchen dann auch Wasser. Dieses können die Gewächse aber nicht aus dem gefrorenen Pflanzboden beziehen. Die Stämme von Obstbäumen werden mit einem Kalkanstrich vor Schwankungen der Temperatur geschützt. Das unterbindet es , dass sich Risse in der Rinde bilden.

Rasen gegen Schneeschimmel schützen

Immergrüne Gewächse wie zum Beispiel Koniferen sollte man von Schnee befreien, sobald dieser dicker als zehn Zentimeter ist.

Liegt kein Schnee, sollten die Blätter, welche die Bäume und Sträucher noch abwerfen, vom Rasen entfernt werden.

Bildet sich über den Winter ein Schneepilz und geht der Rasen durch den Mangel an Licht und Sauerstoff unter dem Schnee kaputt, kann man diesem nicht mehr helfen. Im Frühjahr muss man den kaputten Rasen entfernen und die kaputten Stellen entsprechend nachsähen.

 

Sträucher schneiden

Auch der Haselnussstrauch und andere Sträucher benötigen Pflege. Die Zweige des Haselnussstrauches blühen nur dann, wenn sie ausreichend Licht bekommen, es ist also wesentlich, dass die Gewächse nicht zu dicht gepflanzt werden. Ein Strauch sollte nicht mehr als acht Triebe aufweisen. Man entfernt regelmäßig alte Zweige sowie Bodentriebe und zwar am besten vor der Blüte.

Fazit

  • Pflanzen und Rasen im Januar benötigen also entsprechende Pflege:
  • Man sollte Beete mit einer dünnen Schicht aus Kompost versehen.
  • Immergrüne Pflanzen sollte man vor starker Sonneneinstrahlung schützen.
  • Schneedecken muss man von Pflanzen und Rasen entfernen.
  • Außerdem die letzten Laubreste entfernen.

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.