Haus und Garten im Herbst

Beliebte Frühblüher – im November Zwiebeln der Frühblüher setzen

Die Blumen des Sommerssind verblüht, viele Herbstgewächse übersäen den Garten – der passende Zeitpunkt, um den kommenden Frühling zu bedenken und Blumenzwiebeln einzupflanzen. Beim Erwerb der Blumenzwiebeln sollte man lose oder in einem Netz eingeschlossene Ware wählen. Sie müssen trocken, druckbeständig, mit glatter Haut und frei von Schimmel sein.

 

Welche Blumen sind denn eigentlich Frühblüher?

Hier ein paar Frühblüher.
Dann wisst ihr schon was mit Frühblüher gemeint ist.

  • Tulpen
  • Schneeglöckchen
  • Narzissen
  • Hyazinthen
  • Krokusse

Frühblüher-Zwiebeln im Herbst setzen

Zu den wichtigen Gartenarbeiten im Herbst gehört es, die Blumenzwiebeln der Frühblüher zu setzen.

  • Wann setzt man die Zwiebeln ein? Die passende Zeit zum Pflanzen der Zwiebeln der Frühblüher ist September bis November. Die Arbeit sollte erledigt sein, bevor der Pflanzboden gefroren ist.
  • Wo und wie setzt man die Zwiebeln? Die Frühblüher ziehen wasserdurchlässigen Pflanzboden vor und bevorzugen sonnige Stellen. Die Zwiebeln werden zweimal so tief gepflanzt, wie sie groß sind.
  • Nur gesunde, feste Zwiebeln kaufen. Sie sollten nicht vertrocknet sein, nicht schimmlig, sondern über eine glatte, feste Schale verfügen.
  • Am besten eignet sich ein nährstoffreicher, humusangereicherter Boden für Frühblüher, üblicher Gartenboden passt auch. Die Blumenzwiebeln bei Trockenheit wässern, im Winter alle paar Wochen. Bei besonderer Kälte kann der Boden mit Reisig bedeckt werden.

Blumenzwiebeln nicht zu lange einlagern

Die feinen Wurzeln sollten hell und kräftig ausgebildet sein, damit sie die Pflanze ausreichend mit Nahrung versorgen können. Die Blumenzwiebeln bald nach dem Kauf einsetzen, denn sie könnten bei längerer Einlagerung austrocknen.

Den Boden vorbereiten

Ein ausreichend vorbereiteter Pflanzboden ist für die Blütenpracht im Frühjahr bereits die Hälfte der Miete: Das Erdreich im Blumenbeet sollte mindestens einen halben Meter tief ausgehoben und entsprechend aufgelockert werden, dann haben es die Wurzeln nicht so schwer. Kommen die Blumenzwiebel in einen schweren oder lehmigen Boden, sollte in die Pflanzöffnung eine etwa zwei bis fünf Zentimeter dicke Schicht aus Kies eingearbeitet werden.

Blumenzwiebeln richtig einsetzen

Für das Einsetzen von Zwiebeln gibt es eine klare Formel. Sie werden doppelt so tief eingesetzt wie sie hoch sind. Zu tief sollten sie aber nicht eingesetzt werden. Aufgrund der konischen Form schieben sie sich tiefer in den Pflanzboden, je größer sie werden.

Fazit

Wer geplant handeln möchte, gräbt die Blumenzwiebeln nach dem Frühling wieder heraus und lagert sie in einem Sack, in einem Korb oder einem geeigneten Behälter trocken, kühl und dunkel – zum Beispiel in den Kellerräumlichkeiten.

So vermeidet man im Gegensatz zum Verbleib in der Erde, dass die Blumenzwiebeln anfaulen oder von Wühlmäusen aufgefressen werden und kann sich sicher sein, dass man für das nächste Jahr die Zwiebeln wieder im Garten in der richtigen Tiefe auspflanzt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.